life

there's no business like show business


 

2014-05-14

Ausschnitt nachhören :

 

2014-11-12

"WIR LASSEN UNS NICHT UNHEILBAR KRANK MACHEN!" - so lautet der Titel des offenen Briefs des Vereins TransX an das Gesundheitsministerium wegen der neuen Empfehlungen für den Behandlungsprozess Transsexueller in Österreich.
Was das genau bedeutet und was sich nun im Behandlungsprozess bzw. zur Zulassung zur Behandlung ändern soll, erzählt uns Eva Fels, Obfrau des Vereins "TransX - Verein für Transgender Personen" im ausführlichen Telefongespräch. Im Gespräch erfahren wir, was es mit dem Titel des offenen Briefs an die Gesundheitsministerin auf sich hat, warum die neuen Empfehlungen für den Behandlungsprozess eher ein Rückschritt als ein Fortschritt sind, und warum diese eine typisch österreichische, sprich provinzielle Lösung darstellen.

28-minütigen Auschnitte der Sendung nachhören :

 

2014-09-29

Auschnitte der Sendung "Transgender - das unbekannte Geschlecht" nachhören :

 

2013-11-19

Sendung nachhören :

AudioSource: >>  www.freak-online.at/freak-online/aktuell/aktuell-detail/article/transidentitaet-eine-behinderung-im-alltag/

 

2012-12-15

Ohne Visa und Pass Geschlechtsgrenzen überschreiten

Eva Fels studierte Volkswirtschaft und Ethnologie und arbeitet als Versicherungsmathematikerin. Sie hat einen Geschlechtswechsel gemacht, und das ohne Narben und ohne ins soziale Aus gedrängt worden zu sein. Als Obfrau der österreichischen TransGender-Vereinigung TransX unterstützt und begleitet sie seit Jahren andere „Betroffene“ und kennt die Kapitulation vor dem Ich, die so viele als besonderen Mut bewundern. Sie publizierte über Indien, Transgenderismus, Feminismus und Queer-Theory und engagiert sich dafür, dass Transgender-Personen mit einem ihrem Geschlecht entsprechenden Vornamen ein passendes Leben führen können.
„Ohne zu wissen, wohin der Weg geht muss man bereit sein alles zu verlieren, und sei’s am Ende doch nur ein erdrückendes Geschlechtskorsett.“

 

2011-06-08

 

2010-09-08

Rudolf Nagiller: "Sind Sie operiert, wenn ich das fragen darf?"

Eva Fels: "Nein. Ich frag' Sie ja auch nicht, wie groß Ihr Penis ist."

 
 

2009-03-27
2009-03-28

Burgtheater
 
 
 

2007-06-21

Vienna Pride: Queer City Talk
Was ist die Community? Was kann eine Parade? Oder was soll sie können? Ein Queer City Talk über Sinn oder Unsinn der Regenbogenparade.
Gemeinderat Marco Schreuder im Gespräch mit Eva Fels (Obfrau von TransX), Holger Thor (Miss Candy, Partyveranstalter), Andreas Brunner (Mitbegründer der Regenbogenparade und Historiker schwuler Stadtgeschichte), Marty Huber (Aktivistin in der RosaLila Villa und engagiert in der Lesbenberatung Lila Tipp), Volker Stumpf (LMC Präsident) und Mady Feider (Dykes on Bikes).
 
 

2007-05-21

Thomas Hammarberg u.a.
Thomas Hammarberg
(3. Person v. links)
mit NGO-
VertreterInnen.
 

2007-02-25

Praterdreh Click
dich
zum
Film
 

2006-11-27

TransGender-Politik in Österreich: Geschlechtsregulierung oder Ende der Geschlechtsregistrierung?
Podiumsdiskussion mit Maga. Eva Fels (TransX), Dr. Helmut Graupner (Jur., RKL), Dra. Elisabeth Greif (Jur.,Uni Linz), Maga. Ulrike Lunacek (Grüne), Bettina Stadlbauer (SPÖ). Moderation: Irene Brickner (Standard). Amerlinghaus, 1070 Wien,Stiftgasse 8
    dieStandard.at berichtete am 28. 11. 2006:
Stadlbauer fordert Personenstands-Änderung ohne OP-Zwang
SPÖ setzt sich mit "Transgender-Paket" für neue Regelungen ein - Anti-Diskriminierungsgesetze seien maßgeblich.
Wien - "Vorrangiges Ziel ist der Wegfall des Operationszwanges für Transgenderpersonen, wenn sie ihren Personenstand ändern wollen", betonte SPÖ-Abgeordnete und SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Bettina Stadlbauer anlässlich der Podiumsdiskussion zum Thema "Transgender-Politik in Österreich" am Montag.
"Die SPÖ plant ein Transgender-Paket, das Regelungen zu allen wichtigen Fragen, wie etwa Namensänderung, Personenstandsänderung, Kostenübernahme von Therapien sowie einen Kündigungsschutz beinhaltet", so Stadlbauer. Gemeinsam mit ihr diskutierten Eva Fels vom Verein TransX, Rechtsanwalt Helmut Graupner, die Nationalratsabgeordnete der Grünen Ulrike Lunacek sowie Elisabeth Greif, Juristin an der Universität Linz.
Parlamentarische Anfrage
Stadlbauer plädierte für neue und gute rechtliche Regelungen für Transgender-Personen, nachdem der VfGH den Transsexuellenerlass von 1996 im Juni dieses Jahres aufgehoben hat und das Innenministerium hier von Fall zu Fall entscheidet. Die SPÖ-Abgeordnete kündigte eine parlamentarische Anfrage an, mit der geklärt werden soll, nach welchen Kriterien das Innenministerium seine Entscheidungen im Bereich der Personenstandsänderung trifft.
Stadlbauer hält die in der Diskussion angesprochenen Anti-Diskriminierungsgesetze für wesentlich, da Betroffene etwas brauchen, worauf sie sich berufen können. Allerdings forderte sie einen leichteren Zugang zu den Gesetzen. Weiters stimmte sie einer Kostenübernahme der Versicherungen bei geschlechtsanpassenden Operationen zu. Auch die EU-Richtlinie für Chancengleichheit und gleichwertige Lebensbedingungen für Männer und Frauen müsse man "im Auge behalten". Hier gelte es zu prüfen, inwieweit diese auf eine Geschlechtanpassung hin ausgerichtet sei.
Gleichstellung außer Fremdadoption
Die SPÖ habe außerdem im Parlament einen Gesetzesantrag für die Eingetragene PartnerInnenschaft für homosexuelle Lebensgemeinschaften eingebracht. Dadurch erhalten gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften nahezu alle Rechte und Pflichten einer Ehe ausgenommen der Fremdadoption. "Wir sind hier auf einem guten Weg", erklärte Stadlbauer abschließend. (red)
 

2006-10-20

Rudi Katzer u. Eva Fels
Doppel-
konference
zum 3.
Geschlecht.
Mit Rudi
Katzer.
 

2005-11-04

Eröffnung des
TG-Rats im
Rathaus.
mit Wolfgang
Wilhelm
und Jo.
 

2005-11-03

Pressekonferenz,
hier mit Jo
Bernardo
(Portugal)
 

2005-06-28

 

2005-06-03

 

2005-05-31

TransGender - Ausbruch aus Geschlechtergrenzen oder Krankheit?
In der Klassifikation psychischer Störungen der WHO (ICD-10) wird der Wunsch, als Angehörige/r des anderen Geschlechts zu leben und anerkannt zu werden, als "Störung der Geschlechtsidentität" und somit als "Persönlichkeits- und Verhaltensstörung" bezeichnet.
Podium (v.l.): Dr. Michael STORMANN (BM für Justiz), Univ.-Prof. Dr. Alfred SPRINGER (Psychiater, Psychoanalytiker), Maga. Eva FELS (Obfrau von TransX), Mag. Johannes WAHALA (Moderation), DSA Elisabeth VLASICH (Psychotherapeutin, Leiterin der ExpertInnengruppe Transsexualität und Psychotherapie), DI Sandra HOFMANN (transsexuelle Frau), Dr. Helmut GRAUPNER (Rechtsanwalt, ÖGS, Rechtskomittee Lambda).
 

2005-05-23

Identität(en) - Variationen über eine Konstruktion
Wie wird Identität konstruiert? Durch welche Mittel und Mechanismen? Gibt es die (eine) Identität? Oder sind es verschiedene Bilder von Zuschreibungen die entstehen? Gibt es dann überhaupt das Selbst? Kennt eine disziplinübergreifende Diskussion dafür Antworten - wir dürfen gespannt sein...
 
Podiumsdiskussion mit: Eva Fels, Dominika Krejs und Eva Kuntschner.
 
Aktionswoche des HomoBiTrans-Referats der ÖH UniWien
 

2004-01-23

SM & Feminismus
Die Rollen, die dem Sadomasochismus in der Genderdebatte zugeschrieben werden, reichen von "internalisierter patriarchaler Gewalt" bis zum "sexuellen Empowerment mit feministischem Anspruch". Die Meinungen gehen auseinander. Vor allem die feministische Auseinandersetzung mit Sadomasochismus wurde und wird heftig geführt - ebenso heftig wie die inneren Auseinandersetzungen der Sadomasochistinnen, die sich sowohl als emanzipierte Frauen und gleichberechtigte Partnerinnen als auch als demütige Sklavinnen und grausame Herrinnen wahrnehmen.
Sechs Frauen mit unterschiedlichen Bezügen zum Sadomasochismus und zum Feminismus werden über BDSM & Feminismus diskutieren: Helene (Schlagfertig), Dorli (Sexualtherapeutin), Nadja Schefzig (SM in der lesbischen Szene), Minuit (Autorin, erotische SMTexte), Eva Fels (TransX), Heike Keusch (TransX, WUK). Diskussionsleitung: March.
All Genders and Sexes welcome!
 

2003-11-21

 

2003-07-14

 

2003-07-12

 

2003-07-10

 

2003-06-28

 

2002-11-05

 

2002-11-05

 

2002-06-29

 

2002-06-29

 

2001-06-30

 

2001-06-13